1 / 8
alle Projekte
Haus für Kinder N
Wie eine simple Kinderzeichnung kommt der Neubau vom Haus für Kinder N daher. Durch die gefaltete Dachstruktur besitzt die Kindertagesstätte in Neusäß nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern es ist auch nach außen ablesbar, was im Inneren passiert.
  
Aus dem integrativen Ansatz der Kindertagesstätte heraus basiert der Entwurf auf dem Zusammenspiel aus introvertierten und extrovertierten Räumen. Der eingeschossige Bau gewährleistet eine durchgehende Barrierefreiheit und bietet außerdem Platz für einen Integrativ- und Therapieraum.
  
Aus drei Häusern setzt sich der Baukörper zusammen. Im Nordwesten befindet sich das Krippenhaus. Das Haus im Süden beherbergt die Räume des Kindergartens. Im Osten schließt sich das dritte Haus mit Personalräumen, Büros, Küche, Technik und Lager an. Das gemeinsame Foyer verbindet alle drei Häuser zu einem Ganzen. An diesem zentralen Treffpunkt kommen die Kinder zum Essen und Spielen zusammen.
  
In Holzständerbauweise gefertigt erhält auch die Fassade eine Verkleidung aus heimischer Fichte. Das vorvergraute Holz setzt sich vom weißem Aluminiumdach ab und betont durch den Kontrast die gefaltete Dachkante. Aus den unterschiedlichen Brettbreiten entsteht ein eigener Rhythmus im Fassadenspiel. Das natürliche Holz der Fichte zieht sich bis in die freundlichen Innenräume.

Jahr
2019
 
Ort
Stadt Neusäß
 
Auftraggeber
Stadt Neusäß
 
Typologie
Neuplanung
 
Nutzung
Kindertagesstätte
 
Nutzfläche
2.450 m²
 
Fotos
Kern Architekten